Rund zwei Millionen Euro Hilfe für die Innenstadt

Foto: Mike Henning Foto: Mike Henning
 

Die Landesregierung unterstützt die Städte und Kommunen weiterhin, um dem Leerstand von Läden, Gaststätten und Kaufhäusern durch neue frequenzbringende Nutzungen für ihre Innenstädte zu begegnen.

In der aktuellen Förderrunde zählt Essen zu den fünf Kommunen, die mehr als 1 Million Euro erhalten. Konkret gibt es für die Essener Innenstadt 1.664.717 Euro. Essen-Borbeck erhält 302.183 Euro.

 

Dazu erklärt der Essener CDU-Landtagsabgeordnete Fabian Schrumpf:

„Unsere Stadt bekommt insgesamt 1.966.900 Euro. Das ist eine wichtige Hilfe in schwierigen Zeiten. Natürlich freuen wir uns sehr über die Unterstützung der Landesregierung. Denn das Geld wird dringend benötigt. Auch heute sind die Folgen der Pandemie für die Stadt Essen noch immer nicht absehbar. Umso wichtiger ist es deshalb, dass wir neue Perspektiven für Handel, Dienstleistungen und die Besucher der Innenstädte schaffen.“

 „In der Essener Innenstadt liegt der Fokus der Maßnahme unter anderem auf der Viehofer Straße. Diese wollen wir zu einer attraktiven Gastromeile entwickeln. Den Stadtteil Borbeck wollen wir durch qualitativ hochwertigeren Handel und Gastronomie mit innovativen Konzepten stärken“, so Schrumpf.

 

Nach oben