In der vergangenen Woche wurden die neuen Streifenwagen unserer Polizei NRW vor dem Landtag präsentiert. Gemeinsam mit Innenminister Herbert Reul konnte ich mich von den Vorzügen - und insbesondere der Geräumigkeit - der neuen Wagen (Ford S-Max und Mercedes Vito, produziert in NRW) überzeugen.
 

Toll, dass bei der Entscheidung über die neuen Fahrzeugtypen unsere Polizistinnen und Polizisten stark eingebunden waren. Schließlich betrifft diese Auswahl ihren täglichen Arbeitsplatz. Kriterien dabei waren unter anderem Sitzbreite, Ablagemöglichkeiten, Platzangebot im Fond und Fahrverhalten.
 

Die Erneuerung der Flotte mit 2.200 Fahrzeugen soll bis 2021 vollzogen sein und rund 116 Millionen Euro kosten, teilte das Innenministerium mit. Noch in diesem Jahr würden rund 500 neue Fahrzeuge erwartet.

 

Nach oben